Historie

Eröffnung der Giessener Schule für Endoskopie (GSES)

Am 23.05.2005 wird die Giessener Schule für Endoskopie (GSES) eröffnet. Dieses Trainingszentrum ist eine große Bereicherung für die Aus- und Weiterbildung von operierenden Ärzten aus dem In- und Ausland. Das einzigartige der GSES liegt darin, dass in dieser Institution im Vergleich zu bestehenden Einrichtungen in ganz Europa nicht nur die humanmedizinischen Fachrichtungen der Gynäkologie (Prof. Dr. Dr. h.c. H.-R. Tinneberg), der Urologie (Prof. Dr. W. Weidner) und der Chirurgie (Prof. Dr. W. Padberg) und der Anatomie (Prof. Dr. A. Meinhardt) kooperieren, sondern auch die Giessener Veterinärmedizin (Prof. Dr. H. Bostedt, Prof. M. Dr. Kramer) eine aktive Rolle bei der Durchführung von Kursen spielt. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird in Giessen ein ausgesprochen umfassendes und hochwertiges Schulungsprogramm geboten, das neben Vorträgen nationaler und internationaler Kapazitäten, virtuellen Operationssimulationen, telemedizinischen Übertragungen und Anatomiedemonstrationen ein praktisches Training an Plastikmodellen (Pelvitrainern) und an Tiermodellen beinhaltet. Zum guten Erfolg trägt die Abteilung Administrative Datenverarbeitung (Prof. Dr. K. Marquardt) bei, welche telemedizinische Operationsübertragungen aus Kliniken anderer Länder in den Hörsaal in Giessen ermöglicht wie umgekehrt. Der Gründung der GSES ist eine lange Planung vorausgegangen, die im Wesentlichen von Prof. Dr. Dr. h.c. H.-R. Tinneberg vorangetrieben wurde. Er hat als einer der ersten Endoskopie-Schüler des Pioniers dieser Operationstechnik, Prof. Dr. Dr. h. c. K. Semm (Kiel), seit 1980 nicht nur zahlreiche in- und ausländische Ärzte in diese Technik eingewiesen, sondern auch bereits die allerersten Kurse mit Prof. Semm in den U.S.A. durchgeführt, von wo aus die Endoskopische Operationstechnik ihren Erfolgszug um die ganze Erde angetreten hat. In Gießen ist eine in Deutschland einmalige Institution entstanden, die engagierten Ärzten aus den mit der Endoskopie arbeitenden chirurgischen Disziplinen einen hohen klinischen Standard in der Krankenversorgung sowie Details der Technik gerne weitervermittelt. Seit 2009 gehört unser Trainingszentrum zu den elf zertifizierten Ausbildungszentren der AGE. Es ist das Einzige in Hessen!